Tierpsychologische Verhaltensberatung


 

 Ihr Hund... 

bleibt ohne Leine nicht in Ihrer Nähe?

Fährt nicht gerne Auto (Bellen, Fiepen, Jaulen)?

Ist übermäßig hippelig?

Zieht an der Leine?

Ist unsicher / ängstlich und irgendwie immer gestresst?

Zeigt Aggressionen gegen Menschen und/ oder Artgenossen?

Stürmt an die Haustür, wenn es klingelt?

Kann nicht allein sein / hat Ängste, Trennungsangst?

Frißt unkontrolliert alles ( Müll, Aas...)?

...und vieles mehr?

 

 

Die zu lösenden Konflikte werden gezielt gesucht und bearbeitet. 

Das Verhaltensberatung findet vorerst im "Zuhause" statt.

 

Einfühlungsvermögen für die Situation und die Umstände der Mensch-Hund-Beziehung sind ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit, denn nur so kann eine dauerhafte Verhaltensveränderung  angestrebt werden.

 

Berücksichtigt werden die verschiedenen Charaktere des Mensch-Hund-Teams, die rassetypischen Veranlagungen des Hundes, sowie die  Veranlagung des Menschen am anderen Ende der Leine.

 

Das Lernverhalten des Hundes ist an dem des Menschen gekoppelt.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig mit Geduld und Ruhe den Hund verstehen zu lernen.        

Denn nur was ein Hund gerne tut, tut er auch zuverlässig!


Nach dem formalen Lernen (Sitz, Platz, Bei Fuß) folgt das soziale Lernen (der Hund folgt dem Rückruf auch unter großer Ablenkung in jeder Situation etc.).

 

Klare Kommunikation, Motivation, positiver Bestärkung, respektvollen Umgangs und dem Angebot von alternativen Auslastungsmöglichkeiten für das Mensch-Hund-Team.

 

Bei einer Verhaltenskorrektur ist es wichtig, möglichst rasch die Ursachen, Auslöser und Erwartungen genau zu erörtern. Denn je öfter ein Hund unerwünschtes Verhalten einübt, desto stärker festigen sich diese.

 

Ich unterstütze Sie dabei, das unerwünschtes Verhalten Ihres Hundes mit einem individuell auf Sie angepassten Verhaltendplsn zu korrigieren, damit Sie und Ihr Hund den Alltag wieder genießen können.